Der Stadtverband Essener Gehörlosenvereine ist ein Zusammenschluss von fünf Essener Gehörlosenvereinen :

            1. Allgemeiner Gehörlosenverein gegr. 1894
            2. Gehörlosen- Turn- und Sportverein 1910 Essen e.V.
            3. Evangelischer Gehörlosenverein gegr. 1930
            4. Kath. Gehörlosenverein „Epheta“ 1912

Aufgaben des Stadtverbandes Essener Gehörlosenvereine e.V.

Förderung der Essener Gehörlosenvereine bei Erfüllung der sozialen,
kulturellen und sportlichen Aufgaben:

Arrangiert mit den Mitgliedsvereinen Treffpunkte und Gesprächskreise für Gehörlose zur Vermeidung der Vereinsamung und zur Kontaktpflege. Ermöglicht die Weiterbildung durch Teilnahme an Vorträgen, Seminaren, Lehrgängen und an Führungen durch Ausstellungen mit Übernahme der Dolmetscherkosten. Pflege der Gehörlosenkultur durch Unterstützung von Theater- und Tanzgruppen, der Erhaltung der Gebärdensprache etc. Vielfältige Sportangebote mit Kinder- und Breitensport mit qualifizierten Übungsleitern. Förderung der Teilnahme an Sportwettbewerben und deren Durchführung (Meisterschaften und Turnieren), Betreuung der Mutter-Kind-Gruppe, Veranstaltungen in der Jugendarbeit.

Werbung um Verständnis für den gehörlosen Menschen in der Öffentlichkeit:

Vertretung der Gehörlosen bei der Arbeitsgemeinschaft „Selbsthilfe behinderter Menschen in Essen e.V.“, beim Selbsthilfeverband „Wiese“ e.V. und im Sozialausschuss – Kontakte und Mitarbeit mit Beratungsstellen, mit der Seelsorge und anderen Institutionen für Gehörlose und Schwerhörige

Förderung der Eingliederung Gehörloser und Hörenden in bestimmten Maßnahmen und ihre Durchführung.

Dem Stadtverband Essener Gehörlosenvereine gehören fünf Gehörlosenvereine mit fast 500 Mitgliedern an. Die Arbeit des Stadtverbandes kommt aber auch den Nichtmitgliedern zugute.

Die Vorstandsmitglieder des Stadtverbandes und der Gehörlosenvereine arbeiten alle ehrenamtlich.