Berichte Ev. Essen

19 Personen haben sich zu diesen Erholungstagen angemeldet. Die Fähre in Norddeich Mole konnte am Montag, 18.04.16 wegen den Gezeiten nur abends zur Insel Juist übersetzen. Deshalb fuhren wir erst mittags mit der RE von Essen Hbf ab. Begleitet wurden wir vom kath. Diakon Holtkamp und dem ev. Pfarrer Emler. Die Zimmerverteilung im Pax-Gästehaus ging problemlos vonstatten und in der ersten Nacht haben die meisten gut geschlafen. Nach dem reichhaltigen Frühstück bummelten wir zum Gemeindehaus der ev. Kirche. Dort gab es an den drei Vormittagen interessante Referate über die Israelreise von Pfarrer Emler mit vielen beeindruckenden Fotoaufnahmen hauptsächlich von Jerusalem. Die Stadt beherbergt bedeutende religiöse Stätten des Judentums, Christentums und des Islam. Es wurden Vorträge gehalten über die Zeit des alten Testaments, die Zeit nach Christi Geburt und die drei Weltreligionen. Der Prophet Abraham hat den Glauben an den einzigen Gott eingeführt und damit das Judentum begründet. Später entstand daraus das Christentum und etwa 600 Jahre später der Islam. Alle drei Religionen glauben an nur einen Gott und haben somit gemeinsame Wurzeln.

Nach den Vorträgen begaben wir uns zum Mittagessen ins Pax-Gästehaus. Danach standen uns die restlichen Tage zur freien Verfügung. Eine Fahrt mit der Pferdekutsche zur „Domäne Bill“ wurde gemacht. In diesem Restaurant machten sich einige über die riesigen Rosinenstuten her oder ließen sich die großzügige Ration Milchreis schmecken.
Besonders gut gefielen uns die Wanderung über den Otto-Lege-Pfad. Er führte an verschiedenen Kunstwerken und Info-Tafeln vorbei. Das Seezeichen im Seglerhafen, auch Mini-Dubai genannt, wurde von uns erklettert. Dort hatten wir eine tolle Aussicht. Es gab an diesen Tagen stets herrliches Wetter.
Natürlich machten wir auch Strandspaziergänge und andere Unternehmungen. Abends trafen wir uns im Gesellschaftsraum zu netter Unterhaltung. Im Fernsehraum konnten sich die Fußballfans die Spiele ansehen.

Am letzten Tag traten wir nach dem Abschlussgottesdienst die Heimreise an. Wir haben auf Juist schöne Tage verleben dürfen.

erntedankfest2015

Plakat_Sommerfest2015

Osterfest5.4.

2015_Maifest

erndfest2014

In diesem Jahr fuhren wir Pfarrer Volker Emler und Diakon Hans-Gerd Holtkamp mit 14 gehörlosen Teilnehmern nach Unkel am Rhein. Wir sind mit dem Zug nach Unkel gefahren und waren in 2 ½ Stunden dort. Das Pax-Tagungshaus liegt direkt am Rhein und hat sehr schön eingerichtete Zimmer. An drei Tagen haben wir uns mit dem Thema „Beten – Vater unser, was hilft uns beim beten?“ beschäftigt. Wir haben das Vater unser Gebet intensiv besprochen. Wir haben gemeinsam überlegt, wo und wie beten wir selber oder Menschen auf der ganzen Welt? Wir haben verschiedene Gebete und Gebetsformen gelesen und diskutiert (Irisches Segensgebet, Gebete aus Lateinamerika, Von guten Mächten – Dietrich Bonhoeffer, Kindergebete)

Nachmittags haben wir eine Schifffahrt von Unkel nach Linz und zurück gemacht. Am zweiten Nachmittag haben wir uns den Ort Unkel mit seinen alten Fachwerkhäusern, Sehenswürdigkeiten angeschaut. Am dritten Tag haben wir das Willy-Brandt-Museum uns angeschaut. Hier in Unkel hat der frühere Bundeskanzler die letzten 13 Jahre seines Lebens verbracht.
Am Freitag sind wir bei schönem Wetter wieder zurück nach Essen gefahren. Es waren schöne Tage in Unkel.

Volker Emler

sommergrillfest

Maifest04052014

erntedank_2013